Kanada 2019

Sulphur Mountain oder „Banff von oben“

Lukas hatte mir von einem Wanderweg erzählt, den er unbedingt gehen möchte: Unter der Seilbahn in Banff den Berg hoch. Als er mich dann fragte, ob ich Lust hätte da mit ihm hochzuwandern, habe ich nicht lange überlegen müssen und natürlich zugesagt. In Banff am Fuß des Bergs angekommen, war beim Blick auf reichlich Steigung unsere Motivation plötzlich verschwindend gering, aber jetzt umzukehren hätte auch keinen Sinn ergeben. Also haben wir uns an den Aufstieg gemacht. Das verrückte war, dass man unten im T-Shirt losgelaufen und oben in Winterjacke angekommen ist. Nur hatte leider keiner von uns eine Winterjacke dabei. Naja, schade. Die Aussicht unterwegs war dafür umso schöner:

Oben angekommen war der Blick dann noch einmal ne ganze Nummer beeindruckender und ich muss zugeben, ich war ersteinmal sprachlos. Dieses Land hat so eine unfassbare Weite und da steht man mitten auf so einem Berg, unter einem das süße Städtchen Banff und drumherum einfach nur Natur. Die Bilder können das gar nicht wiedergeben, aber immerhin einen kleinen Eindruck verschaffen:

Den Zeitpunkt haben wir perfekt abgepasst, denn kurz darauf zog von 0 auf 100 eine dichte Nebelwand auf. Wir haben uns dann in das Cafe gesetzt und gemütlich einen Kakao getrunken.

Da man ab 19.00 Uhr kostenlos mit der Gondel nach unten fahren kann und der Sonnenuntergang um 19.45 stattfinden sollte, beschlossen wir zu warten. Ich habe die Zeit genutzt und den zahlreichen asiatischen Bergbesuchern ein Ständchen auf einem sehr in die Jahre gekommenen Klavier gespielt. Und welches Lied hätte besser gepasst als die kanadische Nationalhymne?!

Auf den Sonnenuntergang warteten wir allerdings vergeblich, denn der verschwand pünktlich hinter den Wolken. Also genossen wir noch ein wenig die Aussicht und fuhren dann bei Anbruch der Dunkelheit mit der Gondel wieder zum Parkplatz zurrück. Ein ziemlich beeindruckender Tag!!! So eine Aussicht bekommt man wirklich nicht alle Tage geboten und ich bin mehr als nur glücklich, meinen freien Tag so verbracht zu haben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.